Loading
loading..

Operation am offenen Herd(sen)

März 5, 2011
symboter
, , , ,
7 comments

Wer hätte das gedacht: Ich habe einen Herd, der hat zwar keinen Internetanschluss um sich mit anderen Herden über optimale Betriebsbedingungen auszutauschen und gegebenfalls zu streiken, nein, meiner hat nur eine simple Uhr und streikt alleine.

Streiken kennen wir, ich ganz besonders, meine letzten Beziehungen waren voll davon und mein Herd heisst “Amica”, wen wundert’s.

Warum streikt aber der Herd? Schliesslich hat er bei mir ein recht sorgenfreies Leben, ohne Arbeit und in makelloser Sauberkeit? Nun ja, das ist ein besonderer Verdienst der eingebauten Uhr “Diehl Eco-Time“. Der Name impliziert “Öko” und man hat es bei Diehl so konzipiert, dass sobald die Uhr einen Defekt hat (oder nicht gestellt ist) der Herd nicht betrieben werden kann. Sicherheitshalber.

Manchmal führt übertriebene Ökologie so weit nach vorne, dass sie von hinten wieder ankommt.

Die Uhr von meinem Herd ist hin, nicht ganz hin, nur soviel hin um zu brummen und zu schnattern, gerade über dem Pegel der nicht als störend empfunden wird. Natürlich: abgelaufene  Garantie und für die Service-Dienstleistung kann man einen neuen Herd kaufen.

Also denke ich mir: was wäre wenn ich meinen Herd zeitlos machen könnte? Wenn er nicht wüsste was Zeit ist und wie Zeit läuft?

Unter höchster Vorsicht und bei abgeschalteten Sicherungen (nicht nachmachen!!!) habe ich mit der Operation am offenen Herd(sen) begonnen und mir bot sich ein Bild des Grauens:

Vorher

Nachher:

nachher

…es ist schon erstaunlich welche Fortschritte die Technik im letzten Jahrhundert gemacht hat…

Es folgte eine halbe Stunde Staunen und Verfolgung der farbigen Adern, bis ich den Kreislauf halbwegs verstand.

Der Rest war einfach, wenngleich das Ergebnis bis dahin ungewiss blieb, die Stromversorgung der Uhr wurde abgeklemmt und bei Wiederbelebung des Herdes nach Verschliessen und Sicherungsaktivierung wachte mein Herd (nun für immer zeitlos)  auf und erfreut sich seither eines taktlosen Alltags.

Zur besseren Verdeutlichung hier noch Detailbilder:

 

Vorher:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nachher:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

7 Comments

  1. Der Feinmotoriker ;-) März 5, 2011at 10:55 am

    Prima Tipp! Die Bilder haben echt super weitergeholfen! Danke 🙂

  2. Herbert Deichmeyer März 5, 2011at 10:55 am

    Hallo,
    erst einmal vielen Dank für die hervorragenden Bilder des “Backofen-Innenlebens”, habe diese Erfahrung vor wenigen Stunden selbst gemacht. Ich habe allerdings das Problem der zerstörungsfreien Entfernung der Frontblende, denn der Uhrenbaustein muss komplett ausgebaut werden.
    Bin für jeden Tipp dankbar.

  3. Randi Dohrin März 5, 2011at 10:55 am

    Hm…, ich glaube, ich würde mir einen neuen Herd kaufen, denn allein der Gedanke an einen Reparatur-Versuch, würde diesen gänzlich zerstören. Wie sagt doch ein altes Sprichwort: “Eigener Herd ist Goldes wert!”. Darum gilt für mich: Besser “Finger weg” von all den wunderhübschen bunten Strippen und Applaus für alle Herd-Chirurgen!

  4. Thomas März 5, 2011at 10:55 am

    Hallo
    Hatte das gleiche Problem. Brummen in der Uhr und immer wieder Rückstellung.
    Da ist in der Versorgung ein Kondensator (ca.50 Cent) defekt. Grundkenntnisse im Löten erforderlich.

  5. David März 5, 2011at 10:55 am

    Vielen Dank! Guter Tip. Jetzt funktioniert es bei meinem Herd auch wieder.

  6. symboter März 5, 2011at 10:55 am

    Ja, das rote welches von der Uhr zum Verteiler läuft, am Verteiler abgezogen, schau mal genau auf das Bild, das rote ist abgezogen und das abgezogene Ende klemmt nun zwischen den beiden weissen Kabeln
    Grüsse Olaf

  7. André März 5, 2011at 10:55 am

    Hi, habe das gleiche Problem… kannst du dich erinnern, welches Kabel du abgezogen hast, damit die Uhr nicht mehr, der Backofen aber sehr wohl noch funkionierte???
    Gruß
    André

Leave A Comment

Layout mode
Predefined Skins
Custom Colors
Choose your skin color
Patterns Background
Images Background